17 Mai 2014

[Rezension] Wie Monde so Silbern von Marissa Meyer

Quelle: carlsen.de




Titel: Wie Monde so Silbern
Autor: Marissa Meyer
Preis:19,90€
Format:Hardcover
Seitenzahl: 416 Seiten
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
Reihe:
Wie Monde so Silbern
Wie Blut so Rot
Wie Sterne so Golden
???











Inhalt

"Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …"
(Quelle: carlsen.de)


Meine Meinung

Lange lange bin ich um das Buch herumgeschwänzelt. Es hat mich von Anfand an interessiert, ich kannte schon die Englische Ausgabe. Aber über die habe ich mich nie wirklich drüber getraut, da mir das Cover zuerst gaar nicht gefallen hat und der Inhalt mich auch nicht so gaanz überzeugen konnte. Aber als das Buch dann auf Deutsch erschienen ist und alle so begeistert waren, habe ich es mir mal näher angesehen.. und dann wollte ich es plötzlich uuuunbedingt haben :P
Tja und jetzt habe ich es gelesen und bin ehrlich gesagt etwas zwiegespalten.

Die Geschichte an sich hat mich nach näherer beschäftigung sehr interessiert. Ich mag Märchen sehr gerne und Cinderella war schon immer mein Liebling. Deswegen habe ich es mir letztendlich auch zugelegt. Auch das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Idee ein Märchen neu zu erzählen ist ja nicht gerade erst erfunden worden. Aber ein Märchen in eine Dystopie zu verpacken, war für mich definitiv neu. Ich fand die Idee so gut und war wirklich begeistert. Auch die ganze Sache mit den Androiden und Cyborgs war wirklich interessant und einmal etwas anderes.

Cinder als Protagonistin hat mir im großen und ganzen gefallen. Ich konnte mich, so gut es eben geht, in sie hineinfühlen. Ist ja nicht ganz einfach sich das Leben als Cyborg vorzustellen^^. Es hat mir gut gefallen, dass Cinder Mechanikerin ist und noch dazu die beste in Neu-Peking. Sie tat mir immer so leid, wenn man sie angestarrt hat, als wäre sie ein Alien. Sie ist doch trotz allem noch ein Mensch!
Ihre Familienverhältnisse sind natürlich nicht ganz einfach. Es gab die obligatorische böse Stiefmutter und zwei Stiefschwestern. Eine davon zickig und gemein, die andere gaanz anders. Peony hat Cinder geliebt und sie geschätzt. Umso trauriger war ihr Schicksal!

Bei Prinz Kai bin ich schon etwas zwiegespalten. Einerseits war er mir sympathisch und alles, aber andereseits konnte ich zwischen ihm und Cinder fast nichts spüren. Die erste Begenung war zwar sehr süß und hat mir auch wirlich gefallen, aber der Rest konnte mich nicht so ganz überzeugen. Cinders Ängste, dass er herausfinden könnte was sie ist, konnte ich sehr gut nachvollziehen. Ich finde die Liebegeschichte hätte man noch mehr ausbauen können. Für mich war sie fast nicht vorhanden.

Was die Geshichte angeht, habe ich schon erwähnt, dass sie mir im großen und ganzen gefallen hat. Die Krankheit die im ganzne Land unhergeht und die sagenumwobenen Lunarier mit ihrer grausamen Königin, halten das Buch spannend. Was mir an der Umsetzung weniger gefallen hat, ist leider leider der Märchenanteil. Einerseits hat er mir schon gefallen, aber irgendetwas konnte mich nicht ganz überzeugen.


Fazit

Im großen ung ganzen ein tolle Serein Auftakt. Die Idee konnte mich überzeugen, an der Umsetzung hat es ein wenig gehapert. Cinder war mir sympathisch und ich mochte sie als Protagonistin. Prinz Kai ist jedoh verbessrungswürdig. Die Liebesgeschichte konnte mich leider nicht sehr überzeugen.
Trotz ein paar Schwächen hat das Buch mir gefallen und die Fortsetzung steht schon in meinem Regal!!

Das Buch bekommt 4/5 Herzen!

 

Kommentare:

  1. Mir hat das Buch unfassbar gut gefallen und es gehört definitiv zu meinen Highlights dieses Jahr! Auch der zweite Band ist richtig gut und ich rate dir, ihn nicht zu lange ungelesen stehen zu lassen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der zweite Band steht schon im Regal.. ich habe schon vor ihn recht bald zu lesen. Bin auf jeden Fall seeeehr gespannt! Habe gehört, dass er viel besser sein soll als Band eins. Der Inhalt hört sich auf jeden Fall toll an :D
      Liebe Grüße :))

      Löschen