05 Oktober 2013

Rezension: Beautiful Disaster von Jamie McGuire



Cover Quelle: Piper.de
Inhalt

"Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt …"
 (Quelle: Piper.de)
Meine Meinung

Ich wollte dieses Buch schon sehr sehr lange lesen und habe viel gutes darüber gehört. Dementsprechen habe ich mich sehr darüber gefreut es zu lesen... tja es hat mich aber eeeecht enttäuscht!!

Der Schreibstil von Jamie McGuire war ok. Ich konnte das Buch flüssig lesen. Aber was mich wahnsinnig gestört hat, war die Übersetzung! Die war echt mal mies!! Es wurden teilweise Wörter aus der englischen Sprache nicht übersetzt. Zum Beispiel: ein Geschichte "Paper"..das klingt doch einfach nur unglaublich blöd, das heißt auf Deutsch nicht Paper sondern Aufsatz, Arbeit.. was auch immer! Oder "Bucks" Das heist so viel wie "Mäuse" aufs Geld bezogen.. und das dritte Wort, dass mich unglaublich gestört hat war "Fraternity" das ist eine Studentenverbindung. Ich finde diese Wörter haben in deutschen Büchern einfach nichts zu suche. Das klingt irgendwie armselig, so nach dem Versuch cool zu wirken!!! Das hat meinen Lesefluss sehr sehr sehr gestört!!

Aber nicht nur die Übersetzung fand ich an diesem Buch mies. Mit den Charakteren konnte ich auch nicht viel anfangen. Vorallem mit den beiden Protagonisten. Abby ist ja wohl die unkonsequenteste Person die es gibt. Egal was Travis sagt, sie macht es..auch wenn sie gerade einen extremen Streit hatten..egal sie ist kurz böse und dann wie auf ein Fingerschnippen macht sie praktisch alles was er will. Ich finde sie ging auch viel zu locker mit Travis "Freizeitbeschäftigung" um. Wenn ich Travis Freundin wäre würde ich mir unglaublich Sorgen machen und nicht einfach daneben stehen und ihn auch noch anfeuern, egla wie viel Geld er dafür bekommt! Und noch etwas hat mich an Abby unglaublich gestört, Travis baut scheiße und was macht sie, sie ist gefühlte 5 Minuten böse und dann PLÖTZLICH wie aus dem Nichts wieder Liebe Forever.. o.O Also echt ich konnte ihre Entscheidungen oft so ÜBERHAUPT nicht verstehen!!!

Travis war auch nicht besser!! Man kennt diesen Typ Mann ja: gut aussehender Bad Boy. Meistens kommt dann irgendein Mädel ins Spiel und irgendwann ändert er sich.. tja bei Travis passiert dass ja auch..nur für meinen Geschmack etwas zu schnell. Ich fand das nicht realistisch. 
Ein zweiter Negativer Punkt ist, dass Travis einfach so unglaublich viel MIST BAUT, aber solchen Mist den er mit ein bisschen logischem Denken auch vermeiden hätte können..ich gebe für diejenigen die das Buch schon kennen ein Stichtwort: BENNY! Ich mein Hallo?! Als er die Nummer abgzogen hat, habe ich mir einfach nur auf den Kopf gegriffen!!!! 
Ich finde Travis war auch ein bisschen viel anhänglich. Er war ja schon fast Abby süchtig, ich hätte mich da gar nicht wohl gefühlt!!

So genung über die Charaktere gelästert... jetzt kommen wir mal zur Story. Angefangen hat sie ja gaz gut. Das Drama hat schon früh begonnen.. und ich muss sagen ich LIEBE Drama..aber zu viel ist nun mal zu viel. Und in diesem Buch gab es eindeutig zu viel Drama!! Das ging mir echt so was von auf die Nerven. Bis die beiden mal zusammen sind dauert es eine eeeeeeeeeeeeeeeeeeeewigkeit...hätte man ruhig kürzen können. Und dann als sie endlich zusammmen wahren, war es dauernd eine on - off Beziehung. Das ging mir auch so auf die Nerven! Ich kenne ja mitlerweile einige Bücher aus diesem Genre und fand sie fast alle auch super.. aber dieses Buch war echt nicht meins! Das lag vorallem auch am Ende. Das Ende war für mich nochmal die Krönung! Es war finde ich unglaublich unpassend! Alles daran. Die "Sache" die da passiert--> unpassend. Der Ort an dem sie die "Sache" machen --> noch unpassender!!!!!!!!!

Tja..so mies es auch war muss ich sagen dass es mich auf eine gewisse Weise auch unterhalten hat.. ich habe einfach nur noch gelacht.. und ich wollte wissen ob es sich zum Ende hin vielleicht bessert.. haha xD



Fazit

Also ich kann dieses Buch nicht wirklich empfehlen! Die Übersetzung war schlecht. Die Hauptcharakter konnten mich gar nicht überzeugen und die Story war mir mit ZU VIEL  Drama vollkepackt. Vom Ende fang ich jetzt lieber nicht nocheinmal an!!!

Ich gebe diesem Buch 2/5 Herzen:




Kommentare:

  1. Oh ja, beautiful disaster hab ich auch nicht gemocht. Das drama und travis macht mir angst o.o

    AntwortenLöschen
  2. Okay, schade, dass es dir auch nicht gefallen hat :o Unterhaltsam, aber die Story ist echt...grenzwertig o.ö UND DAS ENDE HAHAHAHA! Ich hab's auch nicht glauben können! Sorry, das ich dir das jetzt angedreht habe, aber es stand auf deiner WL XD

    AntwortenLöschen
  3. Wow, richtig toller Blog.
    Ich liebe solche Buchreviews total(ob positiv oder negativ), da ich auch eine begeisterte Leserin bin.


    Hast du Lust an meinem Gewinnspiel teilzunehmen? Zu Gewinnen gibt es eine Kosmetiktasche von Michael Kors :
    http://sopinklicious.blogspot.ch/2013/08/michael-kors-gewinnspiel.html
    Würde mich sehr freuen.
    Liebste Grüsse Lena

    AntwortenLöschen