27 September 2013

Leserunde: Die Bücherdiebin - 2. Abschnitt




2. Abschnitt:

Die Stadtläuferin bis einschließlich Der Akkordeonspieler
(S. 104 - 205)


Den zweiten Abschnitt habe ich auch schon verschlungen..
Wie lernen hier Liesel und ihr Leben in der Himmelstraße näher kennen. Am Anfang ist alles ok..aber nach einer Zeit wird im ganzen Ort das Geld eher kanpp und Liesel geht ab sofort alleine zum Wäsche abholen, weil ihre Mama glaubt dass sie mehr Gewinn einbringt. Ich finde Rosa Hubermann etwas derb xD Sie schimpft andauernd und man merkt fast nie ob sie Liesel mag oder nicht. Aber als Liesel das Gespräch zwischen Rosa und Hans mitanhört, wo es um die Briefe an ihre Mutter geht, hat doch Zuneigungn gespürt. Als Liesel ihr zweites Buch stiehlt, war das eine sehr sehr Riskante Tat! Sie hat es aus dem Feuer gestohlen. Aus dem Feuer wo Bücher und sonstiges Verbrannt wurde, dass die Nazis nicht erlauben. Liesel wurde dabei beobachtet, ich dacht echt dass etwas schlimmes passieren wird. Aber gegenteil ist etwas wunderbares passiert. Die Frau des Bürgermeisterts hat sie in ihre Riiiesige eigene Bibliothek gelassen. Das fand ich soooooooo schön! Mich kann dieses Buch bis jetzt sehr fesseln. Ich finde die erzähl Weise so toll! Die Sicht des Todes ist auch mal interessant! Der zweite Abschnitt hat ein einer so spannenden Stelle aufgehört, nämlich als Max plötzlich bei den Hubermanns aufgetaucht ist.. ich muss jetzt uuuuunbedingt weiter lesen!!
 

Kommentare:

  1. Es ging ja jetzt total spannend weiter!!
    Ich war total aufgeregt als Liesel ihr zweites Buch gestohlen hat....ich dachte wirklich, dass sie geschnappt wird oder so....
    Aber das stattdessen etwas tolles passieren würde, damit hätte ich nicht gerechnet: die Frau des Bürgermeisters zeigt ihr die hauseigene Bibliothek....
    In dem Moment als ich das gelesen habe, musste ich an das erste Mal denken als ich eine Bibliothek betreten hatte.
    Es war die Schlossbibliothek in Durlach und ich war hin und weg....sprachlos, fasziniert, ehrfürchtig und einfach nur glücklich!!
    Ich denke, genauso muss sich Liesel in diesem Moment gefühlt haben!!
    Interessant ist auch die Beschreibung der damaligen Zeit....als das Essen knapp wurde und die Kinder auf ihre Hamsterzüge gehen!
    Spannend finde ich vor allem auch die Geschichte von Max im Moment!
    Nach einer langen Odysee kommt er endlich bei den Habermanns an, um ein vor langer Zeit gegebenes Versprechen einzulösen....
    Ich bin gespannt wie es weitergeht....

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den zweiten Tail auch sehr schnell gelesen, komme aber erst heute dazu etwas dazu zu schreiben. So musste ich mich nun die zwei Tage davon abhalten dieses Buch weiter zulesen bis ich meinen Kommentar geschreiben habe, sonst hätte ich nicht gewusst wo der Teil aufhört.
    Hoffe es geht mit den Abschnitten nicht so weiter, dass sie immer an noch spannenderen Stellen aufhören (zu mindestens nicht wenn ich den PC dann nicht anhabe).
    Sehr interessanter Abschnitt und man lernt alle besser kennen und neue Personen kommen in die Geschichte. Ich bin sehr gespannt wie es mit jedem einzelnen weitergeht. Es ist irgendwie komisch man weiss eigentlich das es ja nicht besser oder so gut weitergehen kann, aber doch hofft man, dass alle da gut durchkommen.
    Wie Liesel die Bibliothek betritt ist wirklich ein sehr schöner Moment. (Es erinnert ich daran, wie es gewesen sein muss als als Cassandra Clare die Bibliothek am Set betreten hat) Wenn man in der Vergangenheit so wenig mit Büchern zu tun hat und sie schon gar nciht selbstverständlich ist, muss es ein großartiger und überwältigter Moment sein so viele Buch auf einmal zu sehen.
    Bin gespannt wie welche Menschen Liesel noch treffen wird und wie es nun mit Max weitergeht...

    AntwortenLöschen