08 September 2013

Rezension: Amy on the Summer Road von Morgan Matson


Cover Quelle: Randomhouse.de



Inhalt

"Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag ..."

(Quelle: Randomhouse.de)


Meine Meinung

Morgan Matson entführt uns mit ihrer Geschichte über Amy und Roger auf einen Road Trip quer durch die USA. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Er war leicht und flüssig zu lesen und hat es einem ermöglicht mit den zwei Protagonisten eine unvergessliche Reise zu unternehmen. Zu Beginn der Geschichte bin ich nicht sofort darin versunken. Ich habe ein paar Kapitel gebraucht um mit Amy warm zu werden. Aber sobald es auf die Straße ging, war die Aufwärmphase vorbei und ich konnte die Geschichte geniesen. 
Amys Welt bricht gerade auseinander, ihr Vater ist vor kurzem gestorben und ihre Mutter hat ein Job Angebot in Connecticut bekommen. Da ihre Mutter schon vorraus gereist ist soll Amy sich jetzt quasi von einem Fremden dort hin chauffieren lassen. Zu Beginn ist ihr das nicht geheuer, aber als sie Roger dann näher kennen lernt, sind die beiden ein ziemlich gutes Team.
Amy hat schwer mit dem Verlust ihres Vaters zu kämpfen. Sie hat nie wirklich mit jemanden darüber geredet und frisst alles in sich hinein. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie es ist einen geliebten Menschen so plötzlich zu verlieren. Ich habe mit Amy so mitgefühlt und ihre Geschichte hat mir ein paar mal Tränen in die Augen getrieben. 
Roger mochte ich von Anfang an, er weiß das mit Amys Vater, aber er drängt sie nicht zum Reden wenn sie nicht will. Die beiden lernen sich langsam und zögerlich kennen aber verstehen sich vom ersten Moment an gut. Es hat mir sehr viel Spaß gmacht die langsame Entwicklung dieser Ferundschaft mit zu erleben. 
Als die beiden beschliesen, eine eigene Strecke zur Ostküste zu planen, geht das Abenteuer los. Sie machen zwar einen ziemlich großen Umweg, aber letztenendes war es die Beste Entscheidung die sie treffen konnten. Auf dieser Reise geht es nicht einfach nur um das Abenteuer, es geht darum sich kennen zu lernen, sich zu vertrauen und auch mit der Vergangenheit klar zu kommen. In gewisser weiße haben beide Protagonisten etwas mit dem sie klar kommen müssen. Sie helfen sich gegenseitig das zu bewältigen. 

Die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen, nicht nur wegen der Protagonisten sondern auch wegen der Ziele die sie ausgewählt haben. Es war unglaublich interessant diesen Road Trip mitzuerleben und weckt den Wunsch einen eigenen zu machen. 
Man darf bei diesem Buch aber auf keinen Fall die Aufmachung vergessen! Zuersteinmal lockt einen das schöne Cover schon an und wernn man das Buch aufschlägt erwarten einen mehrer Überraschungen. Amy führt ein Reisetagbuch in das sie auch Fotos einklebt, diese Einträge und Fotos werden hin und wieder abgebildet. Auch werden die Playlists der beiden gezeigt, so dass man sich noch weiter in die Geschichte versetzten kann. 


Fazit

"Amy on the Summer Road" ist ein Buch voller Überraschungen! Die Protagonisten überzeugen einen mit ihren sehr nachvollziebaren Problemen, sie bringen einen zum Lachen aber manchmal auch zum Weinen. Das Abenteuer auf dem Straßen von Amerika ist es auf jeden Fall wert gelesen zu werden, aber das Buch bekommt von mir nicht die volle Punktezahl, da es mich zu Beginn nicht so sofort mitreißen konnte. Ich habe mir ein klein wenig mehr erwartet. Aber dennoch bekommt das Buch von mir 4/5 Herzen!!




    
  

 

Kommentare:

  1. Huhu,

    also wenn du so begeistert von dem Road Trip schreibst, dann habe ich glatt Lust sofort in das Buch reinzulesen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa lies es ;D
      Ich wollte sofort in die USA um einen zu machen xD
      Ich kanns wirklich empfeheln :D

      Liebe Grüße :))

      Löschen
  2. Ich kritzel dir hier die Pairings hin, weil Spoiler .D
    also Band 2 handelt über Simon und Serena, Band 3 über Violet und David (ja, David. Nicht kyle oder black ^^). Und dann gehts noch weiter mit Ian und ? (sie wird in band 3 vorgestellt) und Ellen wird geschieden und blaaa :D Ich hab in den letzten jahren viel geschrieben ^^
    Wann die rauskommen weiß ich nicht T_T
    Ich werde die Woche simon und Serena mal an die Agentur schicken, ebenso david udn violet ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh das klingt sooo gut :D
      Ich bin sehr gepstannt!
      Ich arbeite grade an der Rezi..also sie kommt wohl heute noch!

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Awwww gerade gelesen<3 Danke, danke, danke :DD
      Also wenn du Ian so magst: Band 4 ist er der männliche HC ^^

      Löschen
    3. HER MIT BAND 4 ;D
      Ich werde die Reihe auf jedenfall weiter verfolgen :D

      Löschen
  3. Hallo,
    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und direkt Leserin geworden.
    Tolle Rezi, das Buch ist auch gleich auf meine Wunschliste gewandert :-)

    Kannst ja mal bei mir vorbei schauen: http://bienesbuecher.blogspot.de/

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen